Immacolata Glosemeyer einstimmig zur Landtagskandidatin gewählt

Klares Votum für Immacolata Glosemeyer: Auf ihrer Wahlkreiskonferenz nominierten die Delegierten die amtierende Abgeordnete einstimmig als Direktkandidatin im Wahlkreis Wolfsburg. Damit sprachen sie der Wolfsburger SPD-Vorsitzenden eindrucksvoll ihr Vertrauen aus.

In einer Videobotschaft von der Innenministerkonferenz in Brüssel bezeichnete Boris Pistorius Glosemeyer als Glücksfall für die SPD-Landtagsfraktion in Hannover und die Stadt Wolfsburg. „Immacolata steht nicht daneben, sondern sie ist immer mittendrin bei den Menschen. Eine kompetente und engagierte Interessenvertreterin im Landtag“, so Innenminister Pistorius.

Fest in der Kommunalpolitik und in der Stadtgesellschaft verankert

Den Vorschlag des Unterbezirksvorstands und sämtlicher Ortsvereine begründete der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs. „Fest in der Kommunalpolitik und der Stadtgesellschaft verankert und präsent bei den Vereinen sowie im engen Austausch mit der Wirtschaft und den Arbeitnehmervertretern“, so der stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende. Mit Immacolata Glosemeyer habe Wolfsburg eine erfolgreiche Abgeordnete, die neben ihrer Heimatstadt auch immer die gemeinsame Region im Blick hat.

In einer eindrucksvollen Bilanz verwies die Landtagsabgeordnete auf eine Vielzahl von Erfolgen bei der Förderung von bezahlbarem Wohnungsbau, der Modernisierung von Frauen- und Kinderklinik, der Unterstützung von kulturellen Einrichtungen sowie der besseren Ausstattung von Kindertagesstätten und Schulen. Als Gründungsmitglied und Vorsitzende des heutigen Familienservice hat Glosemeyer tatkräftig an zusätzlichen Betreuungsmöglichkeiten für Kinder mitgearbeitet und ein professionelles Netzwerk zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf geschaffen.

„Gemeinsam mit Euch möchte ich am 9. Oktober erneut das Direktmandat für die SPD erringen und dafür sorgen, dass Stephan Weil Ministerpräsident in Niedersachsen und Aufsichtsrat bei VW bleibt.“

Die Delegierten belohnten die kämpferische Rede und das beeindruckende Ergebnis mit stehendem Applaus und Corona konformen Glückwünschen. Während der gesamten Veranstaltung im großen Saal des Föhrenkrugs wurden FFP2-Masken getragen.