Glosemeyer: 100.000 Euro für Lupo Martini aus Landesprogramm

Wolfsburg. Gute Nachrichten für USI Lupo Martini: Der Wolfsburger Verein erhält in der dritten Förderrunde 100.000 Euro aus dem Landesprogramm zur Sanierung der niedersächsischen Sportstätten. Damit unterstützt Niedersachsen den Bau des Funktionsgebäudes mit den ersehnten Umkleidekabinen.

Für die Wolfsburger SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer ist das ein Grund zur Freude: „Sport fördert die Gesundheit und trägt auch entscheidend zu Integration und Teilhabe bei. Besonders hier bei Lupo Martini wird das gelebt. Ich freue mich deshalb sehr, dass man hier von der Landesförderung profitieren konnte.“

Mit dem Neubau werden auch die Startbedingungen für den Verein verbessert, der in der kommenden Saison auch wieder regionalen Spitzenfußball spielen wird. Dazu Glosemeyer: „Eine wichtige Voraussetzung für einen jeden Verein sind Sportanlagen, die in einem guten Zustand sind. Das wird jetzt bei Lupo Martini geschaffen und ich hoffe, dass auch noch weitere Vereine und Sportstätten in Wolfsburg von der Landesförderung profitieren werden.“

Für dieses Jahr fördert das Land 55 kommunale Maßnahmen mit insgesamt 19 Millionen Euro. Im gesamten Förderzeitraum 2019 bis 2022 stehen bis zu 100 Millionen Euro für die Sanierung von kommunalen und Vereinssportstätten zur Verfügung. Neben den Vereinen, die im Landessportbund organisiert sind, können auch Kommunen die Fördermittel beantragen. Durch die Richtlinie soll dabei insbesondere die Sanierung von Turn- und Schwimmhallen, aber auch von Sportplätzen gefördert werden.

Abschließend erklärt die Landtagsabgeordnete: „Das Programm verbessert nicht nur auf lange Sicht die Qualität von Sporthallen, Hallenschwimmbädern, Sportplätzen und Laufbahnen, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag für den Breitensport.“